Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2020
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Beratung und/ oder Besichtigung

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
 

 

 

 

 

Wir beraten Sie gerne vor Ort


Unterschiedliche Situationen bedrüfen unterschiedlicher Betrachtung und Lösungsfindung. Eine Besichtigung vor Ort hilft die Situation mit den betroffenen Personen zu analysieren und zu diskutieren. Eine gemeinsame Lösung soll erarbeitet werden können und letztendlich den Insekten und den betroffenen Menschen ein Zusammenleben ermöglichen.
Besiedeln die Hornissen jedoch eine Storennische oder einen Rollladenkasten, empfiehlt sich eine Umsiedelung zu gegebener Zeit - siehe hierzu auch "Hornissen oder Wespen als Untermieter".

In den meisten Fällen ist jedoch kein Eingreifen nötig, da sich die Situation während der Gründungsphase bereits von selbst entschärft hat. Während der Gründungsphase im Frühjahr besteht etwa eine 5 bis 10% geringe Chance, dass aus einer Nestgründung durch eine Hornissen- oder Wespenkönigin ein Volk hervor geht, welches bis Ende Saison für die Arterhaltung arbeiten kann! Hier bedarf es einiger Geduld und Toleranz, bis sich nach ca. 40 Tagen auch wirklich zeigt, ob die Entwicklung bestehen kann.






Verkehrsopfer in Beringen (SH); Hornissenkönigin am 20. Mai 2018 !



Verkehrsopfer in Neunkirch (SH); Königin der Gemeinen Wespe am 02. April 2017 !