Hornissenschutz in der Schweiz
© 2001 - 2020
www.hornissenschutz.ch
www.vespa-velutina.ch
Unabhängig und nicht Profit orientiert

Der Stahlblaue Grillenjäger

 
Herausgeber + Webmaster
Andi Roost
Fotos und Zeichnungen
Andi Roost
Wissenschaftliche Beratung
Vakant
 

 

 

 

 

Isodontia mexicana - Saussure, 1867


Reich
Tier
Stamm
Gliederfüsser (Arthropoda)
Klasse
Insekten (Insecta)
Ordnung
Hautflügler (Hymenoptera)
Unterordnung
Taillenwespen (Apocrita)
Sektion
Stechimmen (Aculeata)
Überfamilie
Apoidea
Familie
Langstiel Grabwespen (Sphecidae)
Unterfamilie
Sceliphrinae
Gattung
Isodontia
Art
Stahlblauer Grillenjäger (Isodontia mexicana)




Vorkommen:

Die nordamerikanische Art gelangte 1960 nach Südfrankreich und hat sich seitdem immer weiter ausgebreitet. Ursprünglich in Nordamerika beheimatet besiedelt die Art heute Südeuropa, Süddeutschland, Österreich und die Schweiz. Die Art ist in den neu besiedelten Regionen als bodenständig zu betrachten.
Besiedelt werden oberirdische, röhrenförmige Hohlräume (Bohrlöcher mit einem Durchmesser von 6 - 8mm, Holzspalten, Stängel, Rohre u. a.) bis in über 10m Höhe ab Boden.

Grösse:

Weibchen 15 - 18mm
Männchen 15 - 18mm

Flugzeit:

Von Juni bis September. Zur Auswinterung sowohl männliche wie auch weibliche Grillenjäger zu beobachten. Nach der Paarung nur noch weibliche Grillenjäger am Brutgeschäft tätig.

Verhalten:

Einmalig in Europa ist die Nestkonstruktion, bei der für die Zwischenwände und den Nestverschluss trockene, aber auch frische, grüne Grashalme verwendet werden. Am Nesteingangsbereich wurde innerhalb eines Radius von ca. 50cm gegenüber anderen Insekten aggressives Revierverhalten beobachtet.
Als Larvenproviant dienen vor allem Imagines der Heuschrecke Oecanthus pellucens (Weinhähnchen). teilweise werden auch andere Laubheuschrecken gejagt, wie z. B. die Südliche Eichenschrecke (Meconema meridionale), die sich in den letzten Jahren in Deutschland stark ausgebreitet hat. Zur Verproviantierung einer Zelle für ein heranwachsendes Männchen reicht eine Eichenschrecke aus (für die Weibchen werden meist 3 Beutetiere benötigt).


Quelle: "Wespe" von Rolf Witt




Weiblicher Stahlblauer Grillenjäger :


Weiblicher Stahlblauer Grillenjäger; Bilder folgen




Männlicher Stahlblauer Grillenjäger :


Männlicher Stahlblauer Grillenjäger trinkt Nektar an den Blüten einer gekrausten Minze; 19.07.2019



Männlicher Stahlblauer Grillenjäger trinkt Nektar an den Blüten einer gekrausten Minze; 19.07.2019



Männlicher Stahlblauer Grillenjäger trinkt Nektar an den Blüten einer gekrausten Minze; 10.08.2019



Männlicher Stahlblauer Grillenjäger trinkt Nektar an den Blüten einer gekrausten Minze; 10.08.2019



Männlicher Grillenjäger trinkt Nektar auf einer Goldrute; 13.08.2019




Nestblicke :

Bilder folgen ...
Bilder folgen ...